Next Stop: St. Margarethen von 01.-03. April 2016

Keine lange Pause hatten wir nach dem Oster-CDI, denn von 01.-03. April stand für uns schon das nächste Turnier in St. Margarethen am Plan. Es war wie immer ein sehr nettes Wochenende, das einfach perfekt gelaufen war.

Mit Cara Mia RCF, Royal Classic und Diversus war Christian beim CDN-A* gut aufgestellt. Cara Mia RCF sorgte mit der unüberbietbaren Bestmarke von 8,40 Punkten in der DP-A für einen perfekten Start. Ihr Potential stellte sie samstags abermals unter Beweis und siegte mit 8,30 Punkten erneut. Im Rahmen der S-Bewerbe strahlte Royal Classic zweimal an der Spitze (69,167% und 68,465%) und zudem brillierte sie mit einem zweiten Platz im Eröffnungsbewerb am Freitag (68,704%). Sehr zufrieden waren wir mit Diversus, der in der Großen Tour zwei Achtungserfolge holte und mit Platz vier in der Inter II und Rang fünf im FEI Grand Prix U25 doch schöne Ergebnisse und Platzierungen ergatterte – und das mit je über 66 Prozentpunkten.

Steffi hatte mit Auheim's Roi de Coeur, Rosarius, Auheim's Leon d'Or und Wildspitze vier Pferde am Start. Zwei Starts und zwei Siege – so lautete die Erfolgsbilanz von Auheim's Roi de Coeur, der mit den Endresultaten von 7,7 Punkten zweimal das Starterfeld in der DP-A anführte. Ungeschlagen und dreimal als großartiger Gewinner prämiert wurde der Körsieger Rosarius, der in der LP nicht zu toppen war. Mit Noten knapp an der 70-Prozentmarke zeichnete er sich am gesamten Wochenende mit konstanten Leistungen aus. Am ersten Tag machte Auheim's Leon d'Or den Doppelsieg in der LP perfekt und wurde mit 68,833 Prozent Zweiter. Am Samstag und Sonntag wurde er dann von unserer Schülerin Chiara Pengg bravourös präsentiert und holte zwei weitere Platzierungen in der LP. Und Wildspitze punktete in den S-Prüfungen täglich mit beständigen Bewertungen über 66 Prozentpunkte. Sicherte sie sich an den ersten beiden Tagen den fünften und sechsten Endrang, so klassierte sie sich sonntags hinter dem siegreichen Christian am hervorragenden zweiten Platz.

Chiara war überhaupt gut in Form und durfte sich mit ihrer Auheims Lottchen über zwei Top-Ergebnisse in der M-Tour freuen: Meisterten sie zum Auftakt mit ihrem dritten Platz den Sprung aufs Podium, so steigerten sie sich am Sonntag nochmals und wurden hinter Teamkollegin Gina Frei Zweite (68,465 Prozent). Gina Frei konnte mit Rosental übrigens auch mehrere Spitzenergebnisse verbuchen und glänzte darüber hinaus mit zwei vierten Plätzen.

Nachdem für Karoline Valenta und ihren Valenta's Diego am vergangenen Osterwochenende noch Trainingseinheiten angesagt waren, sollte das Wochenende in Kärnten bemerkenswerte Resultate bringen: In der Inter II am Freitag zeichneten sie sich im Spitzenfeld aus und im FEI Grand Prix U25 lieferten sie mit 68,527 Prozent das drittbeste Ergebnis ab und damit war ihr eine Prämierung am Treppchen sicher.

Alina Jost zeigte mit ihrer Stute Desiree 12 zwei schöne Runden: Sie konnte sich nach ihrer Platzierung am fünften Rang am Sonntag verbessern und besiegelte in der S-Prüfung hinter Christian und Steffi den Dreifacherfolg für Gut Muraunberg. Alina Faupl  und ihre Pferde Glücksfee F und Auheim's Loriell verbuchten es in der mittelschweren Klasse mehrere Platzierungen. Ebenso wie Sarah-Katharina Gruber mit Wellensteyn, Tatjana Hartwig mit Ronaldini 4, Isabella Weitlaner auf Benneton, Lisa Marie Zenig auf Lmtastic's Amicelli und Ulrike Hartwig mit Sir Albert.

 

In der LM gab es für Pauline Kneidinger und Halvar von Flake eine Schleife für die Platzierung am fünften Rang. Und in der S-Dressur am Sonntag wurden Petra Lisec und Kallima am sechsten Platz prämiert.